Neue Mahn- und Vollstreckungsgebühren

 

Seit dem 01.09.2013 gilt im Land Brandenburg ein neues Verwaltungsvollstreckungsgesetz sowie eine neue Kostenordnung. Diese Neuregelungen bedeuten künftig deutlich höhere Mahn- und Vollstreckungsgebühren für verspätete Zahlungen. Die neue Mahngebühr beträgt künftig mindestens 5,00 € und entsteht, sobald ein Mahnschreiben zur Post gegeben oder eine Person mit der Überbringung beauftragt wird. Bereits mit der Beauftragung der Vollstreckung von Geldfeorderungen entsteht künftig eine Grundgebühr von mindestens 31,00 €. Als Pfändungsgebühr wird eine Mindestgebühr von 10,50 € erhoben. Sollte durch die Vollstreckungsbehörde eine Vermögensauskunft abgenommen werden, ist hier eine Gebühr von 25,00 € zu entrichten. Mit der Einrichtung eines Dauerauftrages oder der Erteilung einer Lastschrifteinzugsermächtigung können Sie fällige Beträge fristgerecht ausgleichen und vermeinden zusätzliche hohe Kosten.